Kuba Post

Kuba Post und Briefversand

Post: Postkarten, Birefe und Pakete verschicken

Versenden und Post erhalten auf Kuba

Normalerweise trifft die Post aus Kuba ein, wenn die schönsten Tage im Jahr Geschichte sind. Post per Luftfracht braucht durchschnittlich 3 – 4 Wochen, bis sie in Europa oder in den USA ankommt, es kann aber auch schon mal 6 – 8 Wochen dauern und ab und kommt sie gar nie an! Es erstaunt aber, dass auch die Post im Inland 2 oder mehr Wochen braucht, um von A nach B zu kommen.

Mit dem Paketversand, ob im In- oder Ausland sieht es noch viel schlimmer aus, die Chancen, dass der Empfänger sie gar nie bekommt ist extrem gross. Grund dafür dürften die vielen Diebstähle sein. Briefe und Pakete aus dem Ausland sind da besonders gefährdet, da diese oft aus politischen Gründen geöffnet werden, der Inhalt verschwindet dann spurlos im Dunkeln. Eigentlich erstaunt dies nicht, wenn der Besucher weiss, wie wenig ein „normaler“ Kubaner im Monat verdient!
 
Briefmarken kann man gegen Peso cubano oder Peso convertible (CUC) kaufen. Zu beziehen sind sie auf jedem Postamt, bei den weiss-blauen Kiosks , welche durch Correos de Cuba gekennzeichnet sind und in grösseren Hotels, dort kann man aber nur mit Peso convertible, auch angeschrieben mit dem $-Zeichen (nicht zu verwechseln mit US-Dollar!) Es kann aber schon mal vorkommen, dass die Peso cubano von Ausländern nicht angenommen werden, da Postkarten aus den Ferien und Briefe günstiger spediert werden, so tauscht dann der Schalterbeamte schnell die Briefmarken in US$ gegen Peso cubano aus, die Differenz sackt er dann schnell mal ein. Alle grösseren Städte und Orte haben mind. ein Postamt, welches normalerweise vom Montag – Samstag von 8 – 18 Uhr geöffnet haben. Zudem verfügen viele Provinzhauptstädte wie Varadero und Cayo Largo über DHL-Zweigstellen oder dem kubanischen Pendant EMS.

Poste restante – Dienst gibt es nur in ausgewählten Zweigstellen, so diejenige am Paseo del Prado an der Ecke San Martin in Havanna. Pakete sowie Briefe müssen mit der  Aufschrift „lista correos“ beschriftet sein, welche dann für einen Monat aufbewahrt werden. Abholen geht nur unter Vorweisung des Passes. Zuverlässiger geht’s in den Hotels, wo man selber nicht einmal Gast sein muss, einfach den Namen der Person sowie esperar darauf schreiben, selbst für Nicht-Gäste wird so die Post eine Woche oder auch länger aufbewahrt. Die grossen Hotels bieten die gesamte Bandbreite der Postdienste an, also auch DHL und EMS, solche Schalter in diesen Hotels sind üblicherweise mit Telecorreos gekennzeichnet.
 
In kleineren Orten bieten, wenn überhaupt vorhanden ihre Dienstleistungen nur gegen Bezahlung in Pesos cubano an, meistens sind diese Ämter übers Wochenende geschlossen.

Eine sehr gute Alternative zu den oben beschriebenen Dienste ist der nationale sowie internationale Kurierdienst von Cubanacan, welcher einer der grössten touristischen Unternehmungen auf Kuba ist. Ein Plus ist zu erwähnen, dass diese weit weniger anfällig ist für Diebstähle.

Cubanacan verschickt Pakete bis zu einem Gewicht von bis zu 32 kg in die ganze Welt und auch innerhalb von Kuba. (E-Mail: cubex@courier.cha.cyt.ch) Adresse:: Calle 31,Ecke 72 Playa.

ACHTUNG

Im Hotel las Brisas bei Trinidad (Playa Ancon) ist der Briefkasten im Office meistens extrem überfüllt, sehr oft kommt die dort aufgegebene Post nie dort an, wo sie hinkommen soll. Am besten die Post in der Stadt Trinidad einwerfen.
fa