Kuba Regionen

Die 3 Kuba-Regionen

Im Westen

Im Westen von Kuba findet man so schöne Städte und kleinere Orte wie Kuba Havanna, Vinales, Soroa, Las Terrazas, Matanzas, Playa Giron und Pinar del Rio und natürlich der Badeort von Varadero Kuba und ebenso Cayo Largo Cuba, eines der schönsten Badeorte in Kuba!
 

Von Westen bis Osten

Im Zentralteil von Kuba findet der Besucher die sehr schönen Städte wie Trinidad Kuba, Cienfuegos, Santa Clara, Remedios  sowie die Cayos Santa Maria Cuba für herrliche Badeferien und das sehr schöne Cayo Coco Cuba.
 

Im Osten

Ganz im Osten der Insel erlebt der Besucher die Städte von Holguin, Bayamo, Santiago de Cuba, Camagüey und Baracoa Kuba.
Kuba Reisen Cienfuegos Kuba Kultu Kuba Revolution RundreisenKuba Westen Kuaba Vinalestal Kuba Rundreisen,Kuba MietwagenrundreiseKuba Reisen Kuba Natur

Kuba lässt sich in 3 grosse Regionen unterteilt

Die Länge Kubas beträgt über 1200 Kilometer, während die Distanz vom Norden in den Süden niemals breiter ist als 200 km. Dazu kommen die zum Teil sehr schlechten Strassenverhältnisse, welche viel mehr Zeit erfordern auf einer Reise.

Meistens wird von den 3 Regionen nur eine besucht, da es viel Zeit braucht, um das ganze Land zu besuchen. Was nun die Unterschiede ausmachen, möchten wir Ihnen nachfolgend erklären.

Ganz im Westen hat Kuba eine fast vergessene Naturschönheit, welche besucht werden kann. Viele Pflanzen und Tiere kommen nur in dieser Region vor, sonst gibt es sie nirgends auf unserer Erde, sie sind al endemisch! Was hier sehr speziell ist sind die herrlichen Tauch-und Schnorchel-Gebiete in Kuba. Es gibt keine grossen Städte, dafür sind es kleine bis sehr kleine Orte in diesem Gebiet. Hier kommen die absoluten Natur-Liebhaber voll auf ihre Kosten.

Der andere Westen Kubas ist ganz klar und weltweit bekannt für seine besten Tabaksorten, welche in dieser Region angepflanzt und bestens betreut wird, denn daraus entstehen die berühmtesten Kuba-Zigarren, die es in keiner Ecke der Welt zu finden sind. In der Stadt Pinar del Rio wird aus dem Tabak Zigarren von Hand hergestellt, verpackt und auf weltweiten Wegen verschickt. Hier kann der Tourist sehen wie Zigarren hergestellt werden. Natürlich kann der Zigarrenliebhaber auch sehr feine Zigarren einkaufen, um sie dann genüsslich zuhause geniessen kann. Vinales ist ein sehr bekannt er Ort, wo es 2 sehr schöne Hotels sowie Privatunterkünfte (Casa particular) gibt. Doch eine der schönsten Landschaften ist das absolut herrliche Vinales-Tal, wo der Besucher die einmaligen Kalksteinfelsen, den sog. Mogotes  sehen kann. Abseits vom Verkehr, auf steinigen Wegen können diese mit dem Auto, zu Fuss oder mit dem Velo oder Mountainbike bestens erreicht werden. Dieses Gebiet besitzt eine der schönsten Natur-Oase auf Kuba.

Der zentrale Teil von Kuba hat sehr schöne Städte, welche zu einem Besuch einladen. Daneben ist dieses Gebiet auch bekannt durch seine Revolution. Ob Havanna, Trinidad, Cienfuegos oder Santa Clara sind diese Städte schon bald ein absolutes MUSS! Denn hier trifft der Gast die Einheimischen so wie sie schon immer gelebt haben. Geblieben ist ihre Freundlichkeit, die der Besucher immer wieder spüren wird. Natürlich gibt es Küstengebiete, wo der Gast auch baden und sich erholen kann. Die schönsten Badegebiete sind die Inselgruppe der Cayos ganz im Norden Kubas. Nach einer schönen Rundreise ist es doch sehr schön, seine Reise auch in Varadero zu verbringen, um dann bald die Rückreise nachhause anzutreten.

Der ganze Osten Kubas unterscheidet sich ganz klar vom Rest in Kuba. Der Osten ist und gilt als sehr naturverbunden, daher erstaunt es nicht, dass Kuba hier tropischen Regenwald besitzt und man glaubt es kaum: einige Flüsse haben so klares Wasser, welches Trinkwasserqualität aufweist. Wo findet man diese denn schon?  Einer der weltweit besten Nationalparks ist „Parque Nacional Alejandro de Humboldt“  (Frankfurt) wurde dieser Park gegründet und umfasst eine Fläche von 50.000 Hektar. Hier in der Schutzzone kommt die grösste Anzahl von Tier- und Pflanzenarten in Kuba vor.

Exkursionen führen dem Fluss Tio entlang, der grosse Rest ist nur sehr schwer zu besuchen. Einfache Übernachtungs-Möglichkeiten gibt es im Park. Doch oft regnet es sehr heftig, somit gibt es kaum Möglichkeiten, Wanderungen zu unternehmen. Wenn es nicht regnet werden auch Touren per Boot angeboten. Dieses Gebiet ist ein Muss für Naturliebhaber! Ein anderer Höhepunkt ist die Besteigung des „Tafelberges“ El Yunque. Ein Pfad führt den Wanderer durch dichten Regenwald, nicht selten müssen immer wieder auch kleine Flüsse und Bäche durchquert werden bis dann endlich auf rutschigem Pfad der Top erreicht wird. Wenn es klar ist hat man eine sehr gute Aussicht bis nach dem hübschen Ort Baracoa, meist liegt der El Yunque (Ambos) aber in dichten Wolken und nicht selten regnet es sehr heftig, trotzdem ist dieses Trekking ein Versuch wert.

Der kleine Ort Baracoa ist ebenfalls ein Besuch wert, den Massentourismus ist  unbekannt und eher wenige Besucher lernen diesen Ort kennen. Das Leben im Ort ist einfach und friedlich, doch es fehlt an nichts.

Übrigens ist dieses Gebiet auch ein „El Dorado“ für Bike-Touren, denn die  Strassen sind zum Teil schlecht, doch für Biker natürlich ein Highlight der Sonderklasse, da es kaum Verkehr gibt.

Es gibt auch einen sehr schönen und fast menschenleeren Strand zum baden, vom Urwald her fliessen glasklare Bäche ins Meer, auch in diesen kann natürlich gebadet werden.

Natürlich können auch Badetage in Guardalavaca genossen werden mit seinen sehr schönen Stränden.

Am Abend gibt es Live-Musik im Freien in Baracoa, die ganze Stimmung unterscheidet sich sehr von der Kultur in grossen Städten. Auf jeden Fall ist es sehr friedlich, kommen Sie mit und besuchen Sie Baracoa im Osten von Kuba.