Kuba Präsidenten - Alfredo Zayas y Alfonso

Kuba Präsident ALfredo Zayas

Alfredo Zayas y Alfonso, geb. am 21. September 1861 in Havanna, Kuba, gest. am 11. April 1934 in Havanna war kubanischer Rechtsanwalt, Politiker und Dichter (Pseudonym: „El Habanero“), ab 1905 Senator für Havanna, ab 1909 Senatspräsident, von 1909 bis 1913 Vizepräsident, von 1921 bis 1925 vierter Präsident der Republik Kuba.
Nach Ende der ersten Phase des Unabhängigkeitskrieges gegen Spanien (Guerra Larga) war Zayas Mitglied der Autonomisten-Partei.
  • Vorsitzender der Liberalen Partei (Partido Liberal de Cuba).
  • Mitglied der verfassunggebenden Versammlung 1901.
  • Gründer und Vorsitzender der Kubanischen Volkspartei (Partido Popular de Cuba)
Dr. Alfredo Zayas war der Sohn des bekannten Juristen und Professors Dr. José María de Zayas-Bazán y Jiménez (Direktor des „Colegio el Salvador“). Die Familie besaß Latifundien und Zuckerrohr-Plantagen, vor allem in der Region um Trinidad in der Provinz von Las Villas, außerdem ein Haus in Tampa, Florida, wo sich in den 1890er Jahren Befürworter der Unabhängigkeit Kubas, darunter José Martí (verheiratet mit Carmen de Zayas), trafen.

Kubas Präsidenten